Länderspiel 2017 - Spanier von der Gastfreundschaft des TV RW Bönen begeistert

laenderspiel 2017 3 20170724 1290739115

Man hätte den Eindruck haben können, dass der gezeigte hochklassige Sport nur Nebensache gewesen wäre: Das gesellige Beisammensein dauerte trotz der Sprachbarrieren länger als der sportliche Wettkampf. Deutsch, Spanisch, Valenzianisch, Französisch und Englisch klangen über die Terrasse des Tennisheims, wo Sprache nicht mehr reichte, wurden Hände und Füße zu Hilfe genommen, man verstand sich, wurde zu Freunden, gelebte europäische Einheit war zu fühlen. Dazu trugen nicht nur das wunderbare Wetter und die fairen Spiele sondern auch die die Spanier begeisternde Bewirtung durch die gastgebende Mannschaft und das freundliche Ambiente des Clubs bei. Das hob auch der Kapitän der Gastmannschaft, Pepe Montoliu, in seiner Ansprache hervor und lud die Bönener zu einem Gegenbesuch ein. Zuvor hatte der Vorsitzende des TV RW Bönen, Frank Stefank, den Gästen aus Burriana (Spanien) einen Pokal und Erinnerungsstücke aus Bönen überreicht und unter Applaus auf die verbindungsstiftende Bedeutung des Sports für das Erleben der europäischen Einheit hingewiesen.

Die Spiele waren spannend wie zu erwarten. Zwei der fünf Einzel wurden erst im Matchtiebreak entschieden, so bezwang Michael Köhler den Meister der Provinz Castellon, Vicent Garcia, nach einem verlorenen ersten Satz und hartem Kampf ebenso wie Pepe Montoliu seinen Gegner Rainer Kloda, sodass die Bönener nach den Einzeln mit 3:2 vorne lagen. Bei den Doppeln entschied Andres Gurrea durch ein Ass das heiß umkämpfte Spiel zwischen den Meistern der Provinz Castellon (Garcia/Gurrea) und dem Vater-Sohn-Doppel Stefank für die Spanier, die anderen zwei Doppel gingen an Bönen. Bönen siegte damit nach Zahlen 5:3. Das war aber letztlich nicht wichtig. Wichtiger ist das Fazit aus Sicht der spanischen Gäste: Intensiver Tennissport auf einer wunderbaren Anlage, ein beispielhaft freundlicher TV RW Bönen und als Ganzes eine Werbung nicht nur für Bönen.

Weitere Bilder findet ihr hier: http://tv-boenen.de/index.php/bildergalerie/vereinsleben/laenderspiel-2017

Spanien zu Gast beim Tennisverein

Am Samstag hat der Tennisverein Rot-Weiss Bönen weitangereiste Gäste auf der Anlage: Eine Mannschaft des "Club de Tenis de Burriana" will sich mit den hiesigen Cracks der Herren 50 messen. Michael Köhler (Westfalenliga) verstärkt unser Team. Beginn ist 11 Uhr.

Burriana liegt 50 km nördlich von Valencia und 7 km östlich von dem Fußballbegeisterten bekannten Villareal, inmitten von Apfelsinenfeldern und direkt an einem palmengesäumten langen Sandstrand, der fast ganzjährig zum Baden einlädt. Burriana mit seinen knapp 30.000 Einwohnern zählt zu den sonnenreichsten Orten Spaniens.

Daher haben die angereisten Gäste auch nahezu ganzjährig die Möglichkeit, auf Außenplätzen zu spielen, sie sind also bestens auf das freundschaftliche Turnier vorbereitet. Für die Bönener stehen also harte Spiele an, zumal der CT Burriana mit den in Bönen antretenden Vicent Garcia und Andres Gurrea die Meister bzw. Vizemeister der Provinz Castellon mitbringt. Weiter spielen für Burriana Vicente Picó, Pedro Martí und Pepe Montoliu als Kapitän.

Das Turnier wurde recht spontan verabredet: Auf einer Vereinsfeier des CT Burriana wurde ein dort anwesendes Vereinsmitglied des Rot-Weiss Bönen gefragt, ob es ein Turnier mit seinem Heimatverein vermitteln könne. Ein kurzer Anruf beim Vorsitzenden des TV-Bönen, Frank Stefank, brachte eine sofortige Zustimmung. Damit steht einem harmonischen Treffen nichts im Wege, zumal die Spanier schon signalisiert haben, dass sie sich über einen Gegenbesuch freuen würden.

Rupprecht-Pokal 2017

Am 15. und 16. Juli 2017 fand beim HTC in Hamm der Rupprecht-Pokal für Damen und Herren  im Doppelturnier  verschiedener AK statt.

Vom TV RW Bönen nahmen Ute Bresser und Andrea Rulle in der AK 50 teil. Sie standen am Sonntag im Endspiel gegen Ina Sievert und Mathilde Krüger vom BW Ahlen. In einem spannenden Endspiel gewannen die Spielerinn von BW Ahlen mit 6:3 6:3 .

Das Foto zeigt die Endspielteilnehmerinnen bei der Siegerehrung.

Rupprecht Pokal 2017

Von links nach rechts: Mathilde Krüger, Ina Sievert, Andrea Rulle, Ute Bresser

Unterkategorien